MyHammer in den Medien

Ist das MyHammer Geschäftsmodell gescheitert?

Autor: | Montag, 8. Oktober 2012 | Kommentare (10)

„MyHammer erklärt sein Geschäftsmodell für gescheitert“, titelte gestern die Nachrichten-Seite für E-Commerce-Themen excitingcommerce.de. Das ist gleich doppelt falsch: Weder ist das der Fall noch haben wir das erklärt. Wie aber kommt es zu dieser Überschrift?

Excitingcommerce bezieht sich auf eine Meldung der Nachrichtenagentur dapd („Neues Geschäftsmodell: MyHammer stellt Auktionen ein“, via manager-magazin.de) vom 1. Oktober, die wiederum die Neue Osnabrücker Zeitung („Handwerker-Website My Hammer gibt Auktionsmodell auf“) vom selben Tag zitierte. Richtig daran ist die Netto-Botschaft: „Keine Auktionen bei MyHammer“. Diese gibt es in ihrer reinen Form („Rückwärtsauktionen“ – der billigste bekommt automatisch den Auftrag) allerdings schon seit 2006 nicht mehr.

Wir haben die Berichte noch am selben Tag hier im MyHammer Blog dokumentiert und thematisch eingeordnet, ebenso den Folge-Bericht der anderen großen deutschen Nachrichtenagentur dpa, die mit einer eigenen Meldung am Nachmittag gefolgt war und titelte: „Handwerker-Dienst MyHammer künftig Internet-Branchenbuch“ (Link via Newsticker der Süddeutschen Zeitung).

MyHammer ist und bleibt beides: Ausschreibungsplattform und Branchenbuch

Richtig ist: MyHammer ist bereits seit Februar 2009 beides – Ausschreibungsplattform und Branchenbuch. Und das soll auch so bleiben. Die Änderungen, die wir derzeit vornehmen, betreffen die Gewichtung von beiden. Heute kommt ein Besucher von www.myhammer.de automatisch in ein Ausschreibungsformular. Wir haben aber festgestellt, dass die Mehrheit der Besucher hier abbricht. Durch Marktforschung haben wir herausgefunden, warum das so ist: Die meisten Auftraggeber möchten einen Handwerker suchen, finden und dann direkt kontaktieren – telefonisch oder per E-Mail. Wir werden also diese Möglichkeit zukünftig in der Vordergrund stellen. Aber deswegen geben wir die Ausschreibungen nicht auf, denn diese Funktion ist ja nach wie vor sehr beliebt (u.a. nachzulesen in dem E-Commerce-Blog Kassenzone). Deshalb wird es auf jeder Suchergebnis-Seite den Button „Jetzt Auftrag beschreiben“ geben, der zur gewohnten Ausschreibungsseite führt.

Wir geben also unser Geschäftsmodell nicht auf – wir erweitern es vielmehr.

Tags: , , , , ,


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Durchschnitt: 3,57 von 5)
Loading ... Loading ...

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben

Bitte hinterlassen Sie beim Kommentieren Ihren Namen, unter dem Ihr Beitrag veröffentlich wird, sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht). Bitte beziehen Sie Ihren Kommentar auf das Thema des Eintrags. Wir behalten uns vor, Kommentare bei Verstößen gegen geltendes Recht oder gegen die Netiquette nicht freizuschalten bzw. zu löschen.


* Pflichtfelder

Kommentare

  1. Kommentiert von: MyHammer.de – Es war eine schöne Zeit mit euch | Kassenzone | 8. Oktober 2012 um 20:19 Uhr

    [...] Pressesprecher von MyHammer ist der Wandel weniger abrupt als oben beschrieben. Siehe Pressemeldung hier und Kommentar hier. Die nachfolgende Analyse verändert sich dadurch allerdings [...]

    http://www.kassenzone.de/2012/10/08/myhammer-de-es-war-eine-schone-zeit-mit-euch/


  2. Kommentiert von: Hannes | 9. Oktober 2012 um 22:38 Uhr

    Das stimmt nicht ganz. Ihr habt noch 2009 den Billigsten den Auftrag automatisch erteilt wenn der Auftraggeber sich nicht selbst entschieden hat. Ich selbst habe daraus offene Fordrungen.


  3. Kommentiert von: Niels Genzmer | 10. Oktober 2012 um 11:45 Uhr

    @Hannes: Das ist korrekt, die Funktion wurde aber kurze Zeit später abgeschaltet. Richtig bleibt aber: Eine Rückwärsauktion, bei der jeder Anbieter günstiger sein muss als alle bisherigen und immer automatisch der Billigste den Zuschlag erhält, gibt es seit 2006 nicht mehr. Seit 2006 kann ein Auftraggeber bei MyHammer den Anbieter frei wählen – das wichtigste Element eine Auktion ist also nicht mehr vorhanden. Ab 2009 haben wir weitere Elemente, die das Verhalten bzw. die Dynamik einer Rückwärtsauktion unterstüzen (also beispielsweise, dass trotzdem weiterhin unterboten wurde und der Preis mit Mittelpunkt stand), sukzessive entfernt: Hier eine Übersicht.


  4. Kommentiert von: fairplay | 10. Oktober 2012 um 20:35 Uhr

    Weniger ist oft mehr. Warum kann MyHammer nicht einfach das sein, was es sein möchte? Dieses ganze Rumgeeiere zehrt langsam an den Nerven und die eigenen Mitglieder blicken bald nicht mehr durch.

    Da erscheint plötzlich wieder eine neue Maske, an die man sich zuerst wieder gewöhnen muss. Die vorige war doch nahezu perfekt: übersichtlich und leicht zu handhaben. Ich sehe in der neuen Version keine Verbesserung, ganz im Gegenteil: Es fehlen Angaben links, wer den Auftrag erhalten hat (oder ist das wieder ein technischer Defekt?). Dafür steht unser gelöschtes Angebot noch unter den Angeboten. Alles sehr befremdlich.


  5. Kommentiert von: Niels Genzmer | 18. Oktober 2012 um 15:28 Uhr

    @fairplay: Bei der Umstellung hat es leider ein paar “Bugs” (unbeabsichtigte Fehler) gegeben. Wir arbeiten daran, diese zu beheben, und hoffen, dass bald alles wieder reibungslos und zu Ihrer Zufriedenheit läuft.

    Beste Grüße
    Ihr MyHammer Presseteam


  6. Kommentiert von: fairplay | 5. November 2012 um 11:17 Uhr

    @Niels Genzmer: Danke für die Rückmeldung. Im großen und ganzen sind wir mit MyHammer sehr zufrieden. Bisher ist ein technischer Fehler (Ausschreibung links oben: Anzeige, wer den Auftrag erhalten hat) leider noch nicht behoben. Außerdem werden verstärkt die Einstellungen intern verändert, sodass ich oft Probleme damit habe, etwas aus der Ausschreibung zu kopieren oder auszudrucken. Da erscheint z. B. auf dem Druck die Landkarte riesengroß und dafür ist der halbe Text der Ausschreibung weg. Das ist ziemlich nervig und zeitraubend, weil ich dann den Text unformatiert kopieren bzw. drucken muss. Auch das Symbol hinter dem Namen des Auftragnehmers behindert das Kopieren. Kann man das irgendwie ändern?


  7. Kommentiert von: Niels Genzmer | 5. November 2012 um 16:26 Uhr

    @fairplay: Sie können auch in der neuen Ansicht sehen, wer den Auftrag erhalten hat. Allerdings nicht mehr in der Box links oben, sondern wenn Sie unter dem Reiter “Angebote” runterscrollen. Dann sehen Sie bei dem ausgewählten Angebot den Hinweis “Auftrag erhalten”. Ihre Meldung bezgl. Druckversion können wir ohne zusätzliche Informationen leider nicht nachvollziehen, daher wird Sie unser Kundenservice diesbezgl. telefonisch kontaktieren,um der Sache auf den Grund zu gehen.

    Ihr MyHammer Presseteam


  8. Kommentiert von: fairplay | 11. November 2012 um 02:03 Uhr

    @Niels Genzmer: Der Kundenservice hat geholfen, vielen Dank für die schnelle . Schade, dass man zuerst 25 Angebote durchscrollen muss, um zu sehen, wer den Auftrag erhalten hat. Die Angabe im linken Feld oben hat uns vorher besser gefallen, wo man auf einen Blick sehen konnte, wer den Auftrag erhalten hat. Worin liegt nun der Vorteil für MyHammer? Um Platz zu sparen oder neu zu gestalten?


  9. Kommentiert von: PWHabermann/Sarotti | 6. Dezember 2012 um 00:23 Uhr

    Ich finde myhammer immer noch gut!


  10. Kommentiert von: PWHabermann/Sarotti | 6. Dezember 2012 um 00:38 Uhr

    Nanu….ich lobe myhammer und werde im Satz unterbrochen??? “Doppelter Kommentar” , versteh ich nicht, aber gut..

    <<Das Suchen des "Siegers" finde ich auch blöd!
    <<Das man im eingeloggten Zustand KEINE Bewertungen lesen kann, finde ich kontraproduktiv!

    <<Angenommen ein Kunde wüsste gerne wie zB ein Laminatauftrag /Silikon erneuern oder so, bei einem bestimmten Anbieter bewertet worden ist,
    geht das nicht anzuschauen!

    Das geht für mich klar zu Lasten der Auftragnehmer hier!

    <<Es werden teils mehrere Aufträge an einem Tag aus "meiner Liste" gelöscht…"Hab schon jemand gefunden, der den Auftrag erledigt"..kanns schon mitsingen…

    <<Durch sehr "spendable" HWKs haben teils absolut Qualifikationsfreie Anbieter eine Latte an zulassungsfreien Gewerken…
    <<Es gibt Anbieter, die dies dazu nutzen überall in Kontaktwünsche reinzuschreiben…
    sehr oft verschwinden dann die Aufträge….

    Das ist die Kehrseite der Medaille!

    <<Aber Werbung und Präsens würde ich als sehr gelungen betrachten!

    <<Team supernett, Hilfe falls nötig kommt meist sehr schnell!

    <<Hier finde ich es noch nach über 7 Jahren gut und bleibe bestimmt noch weiter auf "Inventarliste"

    <<Frohe Adventszeit wünscht Marina