News

Kandidatinnen zur Unternehmerfrau 2011 gesucht

Autor: | Mittwoch, 16. Februar 2011 | Kommentare

Ob als Handwerksmeisterinnen, Leiterinnen eines Handwerksunternehmens oder mitarbeitende und mitentscheidende Ehefrauen – alle diese Frauen leisten einen entscheidenden Beitrag für ihren Betrieb. Um diesen Einsatz öffentlichkeitswirksam zu honorieren, sucht handwerk magazin die Unternehmerfrau 2011.

Kandidatinnen können sich noch bis zum 30. April bewerben. In ihren Bewerbungen geben die Unternehmerfrauen Auskunft über ihre Ausbildung, Tätigkeiten im Betrieb sowie soziales oder gesellschaftspolitisches Engagement und ihre Erfolge für den Betrieb.

Hier kommt “frau” direkt zum Bewerbungsformular.

Tags: , , , ,

News

1.1.2011: Diese Steueränderungen gelten

Autor: | Montag, 3. Januar 2011 | Kommentare

Der 1. Januar 2011 brachte einige Steueränderungen mit sich. Hier die wichtigsten Änderungen auf einen Blick:

  • Abschaffung der Lohnsteuerkarte, zukünftig werden die Daten elektronisch abgefragt
  • Arbeitnehmer-Pauschbetrag wird von 920 € auf 1.000 € angehoben
  • Selbständige und Arbeitnehmer können ihre Büros zu Hause als Betriebs- oder Werbungskosten bis zu 1.250 € abziehen
  • Erstattungszinsen sind nicht mehr steuerfrei
  • 2011 gibt es keinen Steuerbonus von 20 Prozent für Handwerksleistungen mehr, wenn für die Baumaßnahme öffentliche Gelder oder zinsverbilligte Darlehen gezahlt wurden.

Alle Steueränderungen hat www.handwerksblatt.de zusammengefasst.

Tags: , , ,

News

Für Handwerker und Dienstleister: Steuern und Abgaben im Jahr 2011

Autor: | Montag, 13. Dezember 2010 | Kommentare

Das neue Jahr nähert sich rasant und mit ihm Änderungen bei Steuern und Abgaben. Aber was genau kommt 2011 auf Ihren Betrieb zu? Hier einige wichtige Links zum Thema:

Belastungsüberblick des ZDH
Die Beitragssätze zur Kranken- und Arbeitslosenversicherung erhöhen sich 2011, ebenso die Stromsteuer. Am Horizont, geplant für 2013, steht die Neuordnung der Rundfunkgebühren an. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) informiert Betriebe über anstehende zusätzliche Belastungen. Besonders praktisch: Ein Stromsteuerrechner und ein Rundfunkgebührenrechner liefern konkrete Zahlen zur Mehrbelastung! Zum Belastungsüberblick des ZDH.

Entweder – oder: Öffentlich geförderte Handwerkerleistungen können 2011 nicht mehr steuerlich abgesetzt werden
Bislang galt dies nur für Maßnahmen zur CO2 Sanierung, die von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert wurden. Mit dem Jahressteuergesetz 2010 ist nun grundsätzlich kein Steuerabzug bei Handwerkerleistungen mehr möglich, wenn diese mit öffentlichen Mitteln gefördert werden. Das Deutsche Handwerksblatt erklärt die Änderungen im Detail. Zum Artikel beim DHB.

200 Änderungen für das Steuerjahr 2011
Mehr als 200 Änderungen treten mit dem Jahressteuergesetz 2010 in Kraft und gelten dann für das Steuerjahr 2011. Die Deutsche Handwerks Zeitung (DHZ) behält den Überblick, informiert über die wichtigsten Änderungen und gibt Tipps für den Umgang damit. Zu den Steueränderungen 2011 bei der DHZ.

Tags: , , , , ,