News

“MyHammer Handwerker sind nicht die hellsten”

Autor: | Samstag, 8. Mai 2010 | Kommentare (2)

… behauptet ein Leser von handwerk.com, der selbst Handwerksmeister ist. Wir haben ja schon vieles gehört, aber diese Behauptung hat uns dann doch wirklich in Erstaunen versetzt. Markus Berger-de León, Aufsichtsratsvorsitzender von MyHammer, kommentiert das wie folgt:

Mit großer Verwunderung nehme ich zur Kenntnis, dass Handwerker, die sich moderner Akquise-Instrumente wie MyHammer bedienen, als „nicht die hellsten“ verunglimpft werden. Noch mehr wundert mich, dass die Kollegenschelte ausgerechnet von einem Handwerks-Meister kommt. Gönnt Heiko Hottenrott den Kollegen ihren Erfolg bei MyHammer nicht? Zum Beispiel Malermeister Andrej Babitz aus Bad Nauheim, der vor drei Jahren zu MyHammer gekommen ist und als junger Meister dank Aufträgen aus dem Internet seinen Betrieb aufgebaut hat. Inzwischen hat er 88 positive Bewertungen und ist sehr gut im Geschäft. Er sagt: „MyHammer ist für mich in zweierlei Hinsicht wichtig: Ich bekomme dort neue Aufträge und meine Kunden empfehlen mich anschließend weiter.“ Zu Beginn war er froh, dass andere Kollegen Vorurteile gegen MyHammer hatten: „Umso mehr blieb da für mich. Inzwischen achten die Leute wieder mehr auf Qualität, es sind immer mehr Meisterbetreibe bei MyHammer unterwegs“, weiß Babitz.

Über Folgeaufträge von Kunden, die über MyHammer gewonnen wurden, freuen sich auch viele andere Handwerks-Kollegen, zum Beispiel Kfz-Meisterin Margot Purwin aus Hückelhoven, sie hat 23 gute Bewertungen in ihrem MyHammer-Profil. Und Altgeselle Helge Dahms aus Barnstorf in Niedersachsen ist mit 173 positiven MyHammer Bewertungen Deutschlands bestbewerteter Dachdecker – auch er ist sehr zufrieden: „Mit MyHammer habe ich viele zusätzliche Aufträge gewonnen. Dank meiner positiven Bewertungen konnte ich viele Neukunden überzeugen und so meinen Kundenstamm ausbauen.“

Hier geht es zum Artikel auf  handwerk.com.

Tags: , ,